Pflegenden Angehörige







Kastanienhof 3
15890 Eisenhüttenstadt




Selbsthilfekontaktstelle
in Beeskow

Berliner Straße 16
15848 Beeskow



Die großen Taten der Men-
schen sind nicht die, welche
lärmen. Das Große geschieht
so schlicht wie das Rieseln
des Wassers, das Fließen
der Luft, das Wachsen des
Getreides.

Adalbert Stifter


Pflegende Angehörige

Ein Pflegefall kann plötzlich und unerwartet eintreten oder aber ein Angehöriger wird langsam pflegebedürftig. Menschen, die einen Partner oder Angehörigen zu Hause pflegen, müssen sich auf diese neue Situation einstellen, wie auch der Pflegebedürftige.

Rund drei Viertel der Pflegebedürftigen werden zuhause versorgt und betreut. Die pflegenden Angehörigen tragen die Hauptlast der häuslichen Versorgung. Sie kümmern sich nicht nur Wochen und Monate, sondern oft genug über Jahre hinweg rund um die Uhr um die Pflegebedürftigen. Sie sind oft durch die lang andauernde Pflege körperlich und seelisch erschöpft, gesundheitlich gefährdet und durch die zeitliche Belastung sozial isoliert.

Umso wichtiger ist es für die Pflegenden ab und zu an sich selbst zu denken und etwas für das seelische Gleichgewicht zu tun. Neben Entspannung kann auch das Gespräch mit Menschen, die ebenfalls ihre Angehörigen pflegen, sehr hilfreich sein.

Themen in der Gruppe:

- der Erfahrungsaustausch untereinander und mit medizinischem Personal
- Einsatz von Pflegehilfsmitteln
- Zeit zum Entspannen
- gemeinsam mit anderen etwas unternehmen

Die Pflegenden Angehörigen treffen sich am letzten Mittwoch im Monat um 14 Uhr im Pflegestützpunkt in der Friedrich-Engels-Straße 12 oder laut Plan

Interessenten wenden sich an Ramona Weinert
Telefon 03364 734266
E-Mail: shz@online.de